Energiewende

Wo die Energieerzeugung in Deutschland gerade steht

Um das Energiesystem CO2-emissionsfrei zu machen, gibt es zu den erneuerbaren Energiequellen derzeit keine Alternative. Windenergie- und Photovoltaikanlagen bieten ein hohes technisches Nutzungspotenzial und liefern unmittelbar, effizient und günstig elektrischen Strom. Diesen gilt es auch [...]

  • Branunkohletagebau

Erneuerbare Energien in die Tagebauregionen bringen

Eine Untersuchung im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zeigt, dass die verstärkte Nutzung erneuerbarer Energien einen wichtigen Beitrag zu erfolgreichem Strukturwandel in deutschen Braunkohlerevieren leisten kann. Der geplante Kohleausstieg bewegt das Land und die Gemüter. Eine neue [...]

  • Windkraftwerk

Wie mathematische Modelle zur Energiewende beitragen

Mathematische Modelle können zur Energiewende beitragen, denn ohne Algorithmen geht es nicht. Die Professur Algorithmische und Diskrete Mathematik sowie Professur Regelungstechnik und Systemdynamik koordinieren Projekt "Konsistente Optimierung und Stabilisierung elektrischer Netzwerksysteme" Innerhalb des Förderprogramms "Mathematik [...]

  • Wasserstoffeinspeisung

Fraunhofer ISE nimmt Wasserstoff-Einspeiseanlage in Betrieb

Für die Sektorkoppelung wird Wasserstoff immer wichtiger. Nun hat das Fraunhofer ISE eine Wasserstoff-Einspeiseanlage in Betrieb genommen. Wasserstoff als flexibler Energieträger ist ein wichtiges Element für die Energiewende, denn er ermöglicht im Sinne der Sektorkopplung [...]

  • Flamme

Ein Systemupdate der Energiewende: Erneuerbare Gase

Wenn etwa 930 TWh Erneuerbaren Gasen bei der Energiewende eingesetzt werden, erschließt das den Flexibilitätsbedarf eines treibhausgasneutralen Energiesystems bis 2050 und erzielt dabei einen volkswirtschaftlichen Vorteil von 19 Mrd. €. Die enervis-Studie „Erneuerbare Gase – [...]

  • Porträt Ove Petersen

Ove Petersen, GP Joule: Wir brauchen die smarte Integration einer Wasserstoff-Infrastruktur bei gleichzeitiger Steigerung der Akzeptanz für die Erneuerbare Erzeugung in der regionalen Bevölkerung.

Wasserstoff ist eine interessante Alternative für eine emissionsfreie Mobilität. Außerdem kann die Verbindung von Strom-, Wärme- und Mobilität aus überschüssigen erneuerbaren Energie kann regionale, klimafreundliche Wertschöpfung schaffen und zur Steigerung der Akzeptanz des Erneuerbaren-Ausbaus in [...]