Entwicklungszusammenarbeit

Entwicklungszusammenarbeit beschreibt das gemeinsame Bemühen von Industrieländern und Entwicklungsländern, weltweite Unterschiede in der sozioökonomischen Entwicklung und in den allgemeinen Lebensbedingungen dauerhaft und nachhaltig abzubauen. GreenMAG berichtet regelmäßig über Projekte in diesem Bereich.

Mit Daten und Apps gegen Armut kämpfen

Im Januar 2021 waren die Empa, die Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt, eine schweizerische Forschungsinstitution für anwendungsorientierte Materialwissenschaften und Technologie und BASE («Basel Agency for Sustainable Energy») unter den Preisträgern der prestigeträchtigen «Inclusive Growth and Recovery [...]

Wie gelingt nachhaltige Wertschöpfung?

Vor dem Hintergrund von COVID-19, der Debatte um ein Sorgfaltspflichtengesetz und die anhaltende Ungleichheit in der globalen Wirtschaft intensiviert ein neues Netzwerk die Forschung rund um die Nachhaltigkeit globaler Lieferketten. Gefördert durch das Bundesministerium für [...]

Entwicklungshilfe: Wie ist die Einschätzung der Partnerländer?

Seit vielen Jahren wird immer wieder darüber diskutiert und auch politisch gestritten, welche Wirkungen die aus dem reichen Norden gezahlte Entwicklungshilfe für die Last und Least Development Countries hat. Das Deutsche Evaluierungsinstitut der Entwicklungszusammenarbeit (DEval) [...]

BMZ: Minister Müller gegen pauschale Reisewarnung

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Krise hat sich Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gegen pauschale Reisewarnungen gewandt. "Wir können nicht sagen, die ganze Welt ist Risikogebiet", sagte Müller am Mittwoch vor dem Tourismusausschuss. Den Schaden hätten [...]

Sichere Stromnetze für Afrika

Forscher der Universität Paderborn entwickeln moderne Systeme zur unterbrechungsfreien Stromversorgung in ländlichen Regionen Afrikas – Intelligente „Microgrids“ integrieren erneuerbare Energien und leisten einen wichtigen Beitrag zur regionalen Entwicklung Fast neun von zehn Menschen weltweit haben [...]