Redaktion

Über Redaktion

FAIReconomics beschäftigt sich mit den nachhaltigen Themen unserer Zeit. Wie organisieren wir in Zukunft unser Zusammenleben? Technik, Märkte, Arbeit, kulturelle und gesellschaftliche Fragestellungen sind davon betroffen. Der Klimawandel stellt uns vor Herausforderungen, denen wir uns schon seit einigen Jahren stellen müssen. In Umfragen halten regelmäßig über siebzig Prozent das Thema Klimawandel für sehr wichtig. Dennoch gibt es Unsicherheiten: Denn viele von uns kennen das Endergebnis noch nicht, weil wir uns nach wie vor auf dem Weg befinden. Dennoch zeichnen sich Trends ab. Entwicklungen sind angestoßen. FAIReconomics beschreibt diese Wege, skizziert und beschäftigt sich mit Themen wie Smart Cities, nachhaltiger Politik und nachhaltigen Märkten. Dazu gehören die Challenges dieser Tage: Von Industrial Internet bis zur nachhaltigen Entwicklungspolitik. FAIReconomics bietet einen generellen Überblick über Entwicklungen im Online-Magazincharakter.

FAIReconomics Newsletter KW 22/24

zur englischen Ausgabe Klimastreit zwischen Bundesregierung und EU-Ratspräsident: Die Bundesregierung kritisiert den Entwurf von EU-Ratspräsident Charles Michel zur neuen „Strategischen Agenda“ scharf, da er die Klimakrise und den Green Deal nahezu komplett ignoriert. Europa-Staatsministerin Anna [...]

FAIReconomics Newsletter Week 20/24

to the German edition Özdemir with vague plans: A broad front is lining up against the use of pesticides on Germany's fields. The plans from the Ministry of Agriculture are too vague. In an open [...]

FAIReconomics Newsletter KW 20/24

zur englischen Ausgabe Özdemir mit vagen Plänen: Eine breite Front stellt sich gegen den Pestizideinsatz auf Deutschlands Äckern auf. Die Pläne aus dem Landwirtschaftsministerium sind zu vage. In einem offenen Brief an den Landwirtschaftsminister Cem [...]

Freispruch für Hasskommentare

Das Bayerische Oberste Landesgericht (BayObLG) hat in einem jüngsten Urteil den Freispruch eines Mannes bestätigt, der im Internet zu Gewalt gegen Klimaaktivisten aufgerufen hatte, indem er kommentierte, man solle "einfach drüber fahren".  Legal Tribune Online [...]

Nach oben